Kreis und Quadrat waren und sind Symbolformen der Ordnung, verkörpern die Reinheit, die Schönheit eines immanenten Gesetzes, sollen als menschliche Schöpfungen die Einheit von Natur und Menschenwerk bezeugen. Eine innere Entsprechung von Gedanke und Gestalt gab ihnen diese Wirkung. Der Kreis ist dabei die Form, die sich am stärksten nach außen abschließt. Die Rundung seiner Linie bleibt sich derart gleich, dass schon nicht mehr gesagt werden kann: nach allen Seiten, denn sie bildet im Inneren einen völlig geschlossenen Raum, der ebenso richtungslos ist wie das Außen, nur dass dieses als vollkommen offen und unbestimmt erscheint. Der Kreis weist jede Bindung zu anderen Formen ab; deshalb bildet er die Elementarform schlechthin.

 

 

aus „Kreise – Katrin Süss" von Dr. Ullrich Hartung

 

>>>